Archiv für die Kategorie ‘Produktinformationen’

RECARO SPORTSITZPLATTFORM BEIM INNOVATIONSPREIS „PLUS X AWARD“ AUSGEZEICHNET

Dank ihrer Rückenlehne aus Carbon wiegt die RECARO Sportsitzplattform deutlich weniger als herkömmliche Autositze. Das war eines der Argumente, welche die Jury des „Plus X Award“ überzeugten. (Bilder © RECARO Automotive Seating)

Dank ihrer Rückenlehne aus Carbon wiegt die RECARO Sportsitzplattform deutlich weniger als herkömmliche Autositze. Das war eines der Argumente, welche die Jury des „Plus X Award“ überzeugten. (Bilder © RECARO Automotive Seating)

Innovation, High Quality, Design und Ergonomie – in gleich vier Kategorien konnte sich die RECARO Sportsitzplattform (RSSP) bei den „Plus X Awards“ 2016 durchsetzen. Der Award wird seit 13 Jahren vergeben und ist einer der weltgrößten Innovationspreise für Technologie, Sport und Lifestyle. „Gleich vier Gütesiegel für unsere RSSP – das ist eine Anerkennung für die Arbeit des ganzen RECARO Teams und ein klares Zeichen, dass wir uns bei der Entwicklung mit Leichtbau, Modularität und Individualisierbarkeit auf die richtigen Themen konzentriert haben“, so Elmar Deegener, Vice President von Johnson Controls und General Manager bei RECARO Automotive Seating. „Als Teil des weltweit führenden Autozulieferers Johnson Controls setzen wir mit der RECARO Sportsitzplattform neue Maßstäbe. Es freut mich, dass wir damit überzeugen konnten.“ Über die Vergabe der Siegel entscheidet eine internationale und unabhängige Fachjury aus 27 Branchen, die das zu bewertende Produkt aus unterschiedlichsten Perspektiven beurteilt.

Mit den Auszeichnungen bestätigt die Fachjury die Stärken der RSSP. Ihr innovatives Leichtbaukonzept setzt neben der Trennung von tragender Struktur und Designschale – für verschiedene Sitzvarianten auf derselben Basis – auch auf einen besonderen Materialmix und Funktionsintegration: Die Rückenlehne aus Carbon bringt Gewichtsersparnis, der Lehnenrahmen im „Slim Design“ macht die RSSP besonders kompakt. „Eine besondere Bestätigung war zudem die Auszeichnung der Ergonomie unserer Sportsitzplattform, für uns als Sitzhersteller das A und O“, so Deegener. „In den vielen Jahrzehnten, in denen wir Sitze fertigen, haben wir in diesem Bereich außergewöhnliches Know-how erworben, das in die Entwicklung der RSSP eingeflossen ist. Getreu unserem Motto ‚Form follows human‘ folgen alle Modelle der Sportsitzplattform in ihrer gesamten Konturierung der menschlichen Anatomie.“

Kein Problem für die RECARO Profis: Die RSSP stellt besonders hohe handwerkliche Ansprüche bei der Polsterung. Von der außergewöhnlichen Qualität in der Fertigung zeigte sich auch die Jury des „Plus X Award“ beeindruckt. (Bilder © RECARO Automotive Seating)

Kein Problem für die RECARO Profis: Die RSSP stellt besonders hohe handwerkliche Ansprüche bei der Polsterung. Von der außergewöhnlichen Qualität in der Fertigung zeigte sich auch die Jury des „Plus X Award“ beeindruckt. (Bilder © RECARO Automotive Seating)

RECARO Sportsitzplattform Gütesiegel Plus X Award 2016

RECARO Sportsitzplattform Gütesiegel Plus X Award 2016

Gemacht für Supersportler: Die mit dem „Plus X Award“ in den Kategorien Innovation, High Quality, Design und Ergonomie ausgezeichnete RECARO Sportsitzplattform in der Variante „Sport Extreme“ verbindet die Zukunftsthemen Leichtbau, Modularität und Individualisierbarkeit. (Bilder © RECARO Automotive Seating)

Gemacht für Supersportler: Die mit dem „Plus X Award“ in den Kategorien Innovation, High Quality, Design und Ergonomie ausgezeichnete RECARO Sportsitzplattform in der Variante „Sport Extreme“ verbindet die Zukunftsthemen Leichtbau, Modularität und Individualisierbarkeit. (Bilder © RECARO Automotive Seating)

Was uns 2016 erwartet: Neue Limited Edition: Mazda MX-5 Sport RECARO

Der Mazda MX-5 ist schon ein voller Erfolg, Mazda UK legt aber noch einen drauf: Anfang des kommenden Jahres wird eine Limited Edition des uns bekannten Roadsters die Straßen unsicher machen. Das noch sportlichere Fahrzeug erhält den Namen „Mazda MX-5 Sport RECARO“, der schon ahnen lässt, was uns erwartet: RECARO ist wieder vorne mit dabei und schafft es durch Komfort, Sportlichkeit und Ergonomie, vom Upgrade in der „High Grade“ Ausstattungslinie beim Mazda MX-5, zur Serienausstattung bei der Limited Edition „Mazda MX-5 Sport RECARO“. Als Topping steckt sogar der Name RECARO in der Bezeichnung der neuen Variation.

Passend zu dem 160 PS starken Wagen sind die RECAROs in einem gewohnt sportlichen Design gehalten und  bieten sicheren Halt, als auch ein angenehmes Fahrfeeling dank der ergonomisch geformten Lehne, die den Körper ideal stützt. Der erstklassige Look der Sitze ist perfekt auf das Interieur des Sportwagens abgestimmt: Verarbeitet wurde hochwertiges Nappaleder und Alcantara, ein rotes Band sorgt für einen Farbakzent. Das Design des Sportsitzes spiegelt sich auch im Inneren des Wagens wieder: Armaturenbrett, Handbremse und Schalthebel sind ebenfalls im gleichen sportlichen Style gehalten. Ein weiteres Highlight sind die integrierten Lautsprecher von Bose in der Kopfstütze, die für tolle Sounderlebnisse während der Fahrt sorgen. Sitzheizung und Seitenairbag runden das Sitzpaket ab. Der „Mazda MX-5 Sport RECARO“ ist die erste Limited Edition der vierten Generation des MX-5 und wird in den Farben „Soul Red Metallic“ und „Ceramic Metallic“ angeboten und ab 24.295 Pfund in England erhältlich sein.

Die erste Limited Edition des  „Mazda MX-5 Sport RECARO“ umfasst  600 Fahrzeuge.

Limited Edition: Mazda MX-5 Sport RECARO (Bild © Mazda)

Limited Edition: Mazda MX-5 Sport RECARO (Bild © Mazda)

Limited Edition: Mazda MX-5 Sport RECARO (Bild © Mazda)

Limited Edition: Mazda MX-5 Sport RECARO (Bild © Mazda)

RECARO AUF DER NUFAM 2015

NUFAM Logo (© NUFAM)

 

Herbstzeit ist Messezeit in Deutschland: Noch während die IAA 2015 in Frankfurt Autofans aus aller Welt begeistert, läuft vom 24. bis 27. September 2015 in Karlsruhe die Nutzfahrzeugmesse NUFAM. Auf mehr als 60.000 Quadratmetern Fläche präsentieren rund 300 Aussteller neueste Technik, Innovationen und Lösungen für die Logistik-und Nutzfahrzeugbranche.

Bereit für den Ritt auf dem Highway: Die RECARO Individualisierungsstudie „Western-Style“. (© RECARO)

Bereit für den Ritt auf dem Highway: Die RECARO Individualisierungsstudie „Western-Style“.

Selbstverständlich mit dabei: RECARO Automotive Seating. Neben den beiden Nachrüstsitzen RECARO C 7000 und RECARO C 6000 stellt das Traditionsunternehmen auf dem Stand H2.B 05 in Halle 2 auch seine Individualisierungsstudie „Western-Style“ vor. „Profi-Fahrer, die jeden Tag aufs Neue auf der Straße unterwegs sind, haben einen höchstanspruchsvollen Arbeitsplatz. Wir versuchen, die Millionen zurückgelegter Kilometer am Steuer durch die innovativen Funktionen unserer Sitze komfortabler und angenehmer zu machen – davon können sich nun auch die Besucher der NUFAM 2015 überzeugen“, erklärt Markus Kussmaul, Vice President und verantwortlich für das weltweite Nutzfahrzeugsitz-Geschäft bei RECARO Automotive Seating.

Halten die Fahrer fit und gesund: Nutzfahrzeugsitze von RECARO Automotive Seating. (© RECARO)

Halten die Fahrer fit und gesund: Nutzfahrzeugsitze von RECARO Automotive Seating.

Die Qualitäten des gezeigten Sitzportfolios sind preisgekrönt: Kürzlich kürten Deutschlands Truck-Fans den RECARO C 7000 bei der Leserumfrage des ETM-Verlags „Die besten Marken 2015“ in der Kategorie „Nutzfahrzeugsitze“ zum Sieger. Darüber hinaus sind beide RECARO Nachrüstmodelle – C 7000 und C 6000 – von der Aktion Gesunder Rücken e. V. (AGR) ausgezeichnet worden: Seit 2013 ist der Beitrag des Sitzspezialisten zur Gesunderhaltung der Fahrer mit dem AGR-Gütesiegel verbrieft. Passend dazu lädt RECARO im Rahmen der NUFAM zum Thementag Rückengesundheit. Ein Spezialist der AGR wird am Samstag, 26. September 2015, jeweils um 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr am Stand von RECARO Automotive Seating eine Präsentation zum Thema halten. Dabei erfahren die Zuschauer mehr über die Entstehung von Schmerzen und lernen, diesen mit dem richtigen Sitz und der entsprechenden Körperhaltung entgegenzuwirken. Zwischen den Vorträgen haben Messebesucher die Möglichkeit, sich vom AGR-Experten individuell beraten zu lassen. Zudem können sie bei einer Verlosung RECARO Fanartikel gewinnen.

 

 

IAA 2015: ERFOLGREICHER START FÜR RECARO AUTOMOTIVE SEATING

Die RECARO Sportsitzplattform wird auf der IAA in den Varianten „Comfort“ und „Sport Extreme” präsentiert (von links).

Die RECARO Sportsitzplattform wird auf der IAA in den Varianten „Comfort“ und „Sport Extreme” präsentiert (von links).

Seit dem 15. September 2015 steht auf dem Frankfurter Messegelände alles im Zeichen der Mobilität. Schon zum Start deutet sich an, dass die 66. IAA Pkw ihrem Ruf als eine der weltweit bedeutendsten Fachmessen rund um das Automobil erneut gerecht wird. Fachjournalisten aus aller Welt reisten in die Main-Metropole, um über Trends und Neuerscheinungen zu berichten.

Am Stand von Johnson Controls und RECARO Automotive Seating (B24, Halle 5.1) zogen an den beiden Pressetagen (15. und 16. September 2015) innovative Lösungen zu den drei großen Zukunftsthemen Leichtbau, Individualisierung und autonomes Fahren das Interesse der Journalisten auf sich. Im Mittelpunkt stand dabei unter anderem die jetzt serienreife RECARO Sportsitzplattform (RSSP), die mit geringem Gewicht und maximaler Individualisierbarkeit zu überzeugen weiß. Besonders gefragt war zudem der Rückblick auf 50 Jahre RECARO Sportsitzgeschichte – die vier Meilensteine erwiesen sich früh als beliebtes Bildmotiv für Fotografen. Doch nicht nur am RECARO Stand gibt es für Fans der Marke einiges zu entdecken. Wer unsere RECARO Sitze im Einsatz erleben will, wird bei den Premiummodellen unserer OEM-Kunden fündig. Neben dem neuen Audi R8 (IAA Freigelände) gehören hier das Mercedes AMG C 63 Coupé (Halle 2), der Mazda MX-5 und der Ford Focus RS (beide Halle 9) zu den Must-Sees.

Am Donnerstag, 17. September 2015, und Freitag, 18. September 2015, freuen wir uns auf die Fachbesucher, bevor die IAA am kommenden Wochenende für das allgemeine Publikum öffnet. Die Messe endet am 27. September 2015. Für weitere Informationen zu den vorgestellten RECARO Produkten ist unsere IAA-Pressemappe hier abrufbar.

Vier Meilensteine aus 50 Jahren RECARO Sportsitzgeschichte: der Ur-Sportsitz von 1965, der RECARO-Sitz LS (1983/84), der RECARO A8 (1989) und der RECARO Sportster CS von 2006 (von rechts).

Vier Meilensteine aus 50 Jahren RECARO Sportsitzgeschichte: der Ur-Sportsitz von 1965, der RECARO-Sitz LS (1983/84), der RECARO A8 (1989) und der RECARO Sportster CS von 2006 (von rechts).

Beste Sicht: Die große Glasfront am Stand gewährt den Messebesuchern spannende Einblicke in das RECARO Produktportfolio.

Beste Sicht: Die große Glasfront am Stand gewährt den Messebesuchern spannende Einblicke in das RECARO Produktportfolio.

Nur das Beste für das Kraftpaket aus Ingolstadt: RECARO Sitze für den neuen Audi R8.

Nur das Beste für das Kraftpaket aus Ingolstadt: RECARO Sitze für den neuen Audi R8.

Der RECARO Sitz für den neuen Cadillac ATS-V.

Der RECARO Sitz für den neuen Cadillac ATS-V.

IAA 2015: DER COUNTDOWN LÄUFT

Er rückt immer näher – der Auftritt von RECARO Automotive Seating auf der IAA 2015 in Frankfurt. Für unsere Besucher haben wir uns in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Blickfang für das Publikum an unserem gemeinsamen Stand mit Johnson Controls (Nr. B24 in Halle 5.1) sind vier Meilensteine aus unserer erfolgreichen Sportsitzgeschichte, die wir anlässlich des 50-jährigen Jubiläums prominent in Szene setzen. Vom ersten Sportsitz, der 1965 auf der IAA vorgestellt wurde, spannt sich der Bogen über Exponate aus den 80er Jahren hin zum Sportster CS von 2006. Für die Zukunft steht die mittlerweile serienreife RECARO Sportsitzplattform (RSSP), die wir in den Varianten „Sport Extreme“ für Supersportwagen und „Comfort“ für Serien- und GT-Fahrzeuge ausstellen. Anreize bietet die RSSP genug: Sie ist Vorzeigeprodukt für die Leichtbaukompetenz von Johnson Controls und RECARO, Polsterung und Bezug sind maximal individualisierbar und die Carbon- Lehne kann als zusätzliche Variante auch problemlos an bestehende Sitzunterbauten angepasst und so als Composite-Lösung vertrieben werden.

Ein ganz aktuelles Erfolgsprodukt in Sachen Composite-Lösung zeigen wir übrigens mit den Sportsitzen für den neuen Audi R8 – die von uns entwickelte Lehne wurde dafür mit einem bestehenden Sitzunterbau von Audi kombiniert. Das Konzept der RECAROisierung – bestehende Sitzstrukturen werden RECARO typisch gestaltet, gepolstert und bezogen – wird auf der IAA anhand der Sitze für den Cadillac ATS-V (in den USA ab Modelljahr 2016 erhältlich) vorgeführt. Mit der Rennschale RECARO P 1300 GT präsentieren wir zudem geballte Motorsport- und Aftermarketkompetenz. Mit einem Halbschnitt des Nutzfahrzeugsitzes RECARO C 7000 werden schließlich die Brücke zum CV-Geschäft geschlagen und die Synergien mit Johnson Controls in Bezug auf die verbauten Sitzstrukturen und -komponenten deutlich gemacht.

Mehr Bilder und Infos zu unseren Produkten und dem Auftritt auf der IAA unter:
www.recaro-automotive.com/iaa

Blick in die Vergangenheit: Der originale RECARO Sportsitz von 1965 ist nicht nur für Nostalgiker ein Sahnestück der Ausstellung in Frankfurt. (© RECARO)

Blick in die Vergangenheit: Der originale RECARO Sportsitz von 1965 ist nicht nur für Nostalgiker ein Sahnestück der Ausstellung in Frankfurt. (© RECARO)

Für Fans der 80s: Der RECARO-Sitz LS entsprach 1983/84 dem neuesten Stand ergonomischer Forschungen und beeindruckte mit seinem Design. (© RECARO)

Für Fans der 80s: Der RECARO-Sitz LS entsprach 1983/84 dem neuesten Stand ergonomischer Forschungen und beeindruckte mit seinem Design. (© RECARO)

Fit für die Zukunft: Die „Sport Extreme“ Variante der RSSP erhält im Werk Kirchheim noch den letzten Schliff für den Auftritt in Frankfurt. (© RECARO)

Fit für die Zukunft: Die „Sport Extreme“ Variante der RSSP erhält im Werk Kirchheim noch den letzten Schliff für den Auftritt in Frankfurt. (© RECARO)

DAS RECARO SPORTSITZPROGRAMM: DYNAMISCH, LEICHT UND SICHER

Seit der Vorstellung des ersten RECARO Sportsitzes vor 50 Jahren haben wir unsere Produkte in diesem speziellen Segment stetig verbessert und können für unser aktuelles Sportsitzprogramm auf das geballte Know-how aus fünf Jahrzehnten zurückgreifen: Schon auf den ersten Blick setzt unser RECARO Sportster CS die beim RECARO A8 umgesetzte Designmaxime „Form follows human“ fort und hebt dieses Prinzip auf eine neue Stufe. Der Sitz ist wie aus einem Guss gestaltet und folgt wie auch die reinrassigen Rennschalen aus dem Motorsport konsequent der natürlichen Form des menschlichen Körpers – für beste Ergonomie und sportlich-sichere Seitenführung. Gegenüber dem A8 hat der RECARO Sportster CS zudem deutlich abgespeckt und entspricht mit seinen schlanken, fast minimalistischen Konturen sowie seinem geringen Gewicht optimal den Anforderungen an moderne Sportsitze.

Zusammen mit den Modellen RECARO Speed und RECARO Pole Position (ABE) bildet der RECARO Sportster CS heute die unschlagbare Trias im Sportsitzprogramm von RECARO Automotive Seating. Unter diesen ist der RECARO Speed unser Klassiker, der nicht nur im Pkw, sondern auch an der Seitenlinie am Spielfeldrand eine gute Figur macht: Gerade Profi-Sportler wollen immer sportlich und bequem sitzen – nicht nur im eigenen Automobil, sondern auch im Stadion. Der Speed ist darum auch die erste Wahl für Trainer- und Auswechselbänke von vielen Top-Fußballmannschaften im In- und Ausland. Bei der RECARO Pole Position (ABE) dagegen ist der Name Programm: Die reinrassige Rennschale mit Straßenzulassung ist perfekt geeignet, um den supersportlichen Anspruch eines Autos auf den Punkt zu bringen – mit maximaler Seitenführung und minimalem Gewicht.

In alle drei Sitze floss das gesammelte Know-how von RECARO aus fünf Jahrzehnten Sportsitzentwicklung. Ihr starkes Design, höchste Qualität und das geringe Gewicht überzeugen anspruchsvolle Hersteller und Autofahrer bei der Ausstattung ihrer Fahrzeuge. Um allen Ansprüchen gerecht zu werden, gibt es in der RECARO Palette zudem die Cross-Varianten der Modelle Sportster CS und Speed. Durch ihre niedrigeren Seitenwangen an der Sitzfläche machen sie das Einsteigen in sportliche SUVs kinderleicht und liegen damit voll im Trend.

Eins haben alle RECARO Sportsitze gemein: Mit unseren fahrzeugspezifischen Konsolen ist deren nachträglicher Einbau in viele Autos problemlos und mit wenig Aufwand möglich. Alternativ bieten viele Hersteller sportliche RECARO Sitze auch serienmäßig oder als Option ab Werk in ihren Fahrzeugen an. Eine Übersicht ist hier zu finden: https://www.recaro-automotive.com/produktbereiche/erstausruestung/produkte/uebersicht-nach-marken.html

Natürlich ruhen wir uns auf diesen Lorbeeren nicht aus: Auf der IAA – Internationale Automobil Ausstellung in Frankfurt am Main präsentieren wir ab dem 17. September 2015 nicht nur unsere Sportsitz-Meilensteine der letzten 50 Jahre, sondern zeigen mit der RECARO Sportsitzplattform (RSSP) auch unsere Sitz-Lösung für sportliches Fahren in der Zukunft. Zu sehen ist diese am Stand im Rahmen des Messeauftritts von Johnson Controls in Halle 5.1, Standnummer B24. Weitere Infos zu unserem Messeauftritt gibt es unter: https://www.recaro-automotive.com/iaa

 

RECARO Speed – Perlonvel. schwarz/Ziernaht rot (© RECARO)

RECARO Speed – Perlonvel. schwarz/Ziernaht rot
(© RECARO)

RECARO Pole Position (ABE) – Kunstleder schwarz/Dinamica silber (© RECARO)

RECARO Pole Position (ABE) – Kunstleder schwarz/Dinamica silber
(© RECARO)

RECARO Cross Speed – Kunstleder schwarz/Artista schwarz (© RECARO)

RECARO Cross Speed – Kunstleder schwarz/Artista schwarz
(© RECARO)

RECARO Sportster CS (© RECARO)

RECARO Sportster CS
(© RECARO)

Das High-Performance-Upgrade: Sportsitze von RECARO für den neuen Mazda MX-5

Maximaler Fahrspaß für Fahrer, die wissen, worauf es ankommt: Mit der neuesten Auflage des MX-5 wird Mazda diesem Credo der MX-5-Baureihen erneut in bester Manier gerecht. Durch perfekte Balance, ein fein abgestimmtes Fahrwerk und einen kraftvollen Antrieb markiert der neue MX-5 Bestwerte im Segment kompakter Sportwagen. Für die perfekte Verbindung von Fahrer und Fahrzeug sorgen die neuen Sportsitze von RECARO Automotive Seating, die für den MX-5 in der Ausstattungslinie „High Grade“ optional erhältlich sind – für „total control & maximum fun“!

Typisch RECARO: Unsere Sportsitze für den MX-5 bieten edle Sitzbezüge aus Nappaleder und Alcantara® mit rotem Kederband und punkten zudem mit sportlich-sicherer Seitenführung auf Top-Niveau sowie Seitenairbags. Ebenfalls Ehrensache ist die erstklassige Ergonomie der Sitze und deren Komfortpaket inklusive variabler Sitzflächenneigung, Sitzheizung und Bose® Kopfstützen-Lautsprechern.

Seit über 30 Jahren vertraut Mazda bei der Ausstattung von Sportwagen und sportlichen Sonderserien auf die Qualität von RECARO – der neue Sportsitz im MX-5 steht als vorläufiges Highlight in dieser erfolgreichen Partnerschaft für Performance.

Nicht nur schön, sondern auch überaus erfolgreich: Der Mazda MX-5 im neuen Gewand. © Mazda

Nicht nur schön, sondern auch überaus erfolgreich: Der Mazda MX-5 im neuen Gewand. © Mazda

Edle Handarbeit: Die Lehnen der neuen RECARO Sitze für den MX-5. © Mazda

Edle Handarbeit: Die Lehnen der neuen RECARO Sitze für den MX-5. © Mazda

Mehr als ein Detail: Die leistungsstarken Bose® Lautsprecher sind in die Kopflehne des RECARO Sitzes integriert. © Mazda

Mehr als ein Detail: Die leistungsstarken Bose® Lautsprecher sind in die Kopflehne des RECARO Sitzes integriert. © Mazda

Perfektes Team: Die RECARO Sitze in den gehobenen Ausstattungslinien unterstreichen den sportlichen Anspruch des Roadsters. © Mazda

Perfektes Team: Die RECARO Sitze in den gehobenen Ausstattungslinien unterstreichen den sportlichen Anspruch des Roadsters. © Mazda

Sportliches Statement: Schalensitze im neuen Audi R8 von RECARO

Wenige Marken stehen so klar für die langjährige Verbindung von Motorsport Know-how und straßentauglicher Sportlichkeit wie RECARO – so wurde bereits vor 50 Jahren auf der IAA der erste Sportsitz präsentiert. Bei Audi steht 2015 ebenfalls ein Jubiläum an: Der Audi quattro, damals der erste Audi Sportwagen mit permanentem Allradantrieb, feiert seinen 35. Geburtstag. Die Erfahrung beider Traditionsunternehmen bündelt sich in der Zusammenarbeit für die Schalensitze des neuen Audi R8, der auf dem diesjährigen Auto Salon in Genf erstmals vorgestellt wurde. Hier setzen die Ingolstädter erneut auf RECARO Automotive Seating: Wie bereits sein Vorgänger in der ersten R8 Generation wurde auch der neue Schalensitz in Kooperation der quattro GmbH mit den Sitzspezialisten aus Kirchheim unter Teck entwickelt, in deren schwäbischem Stammwerk die Sitze auch weitgehend in Handarbeit gefertigt werden. Von da aus geht es dann „Just-in-time“ zur Produktionslinie des R8 ins nur 90 Kilometer entfernte Heilbronn.

Das jahrzehntelange Engagement von RECARO im Motorsport sieht man dem Sitz auf den ersten Blick an: Gestaltung und Technologie des unter anderem aus Carbonfaser gefertigten Schalensitzes sind eng an reinrassige Rennsport-Modelle angelehnt. Mit seinem markanten Design fügt sich der Sitz optimal in den Innenraum des neuen V10-Sportwagens ein, die sehr gute Seitenführung sorgt für maximalen Seitenhalt und bestmögliche Integration des Fahrers in das Auto. Ein weiteres Plus: Die ganz nach dem Credo eines Rennsport-Schalensitzes gestaltete Lehne ist klappbar ausgeführt. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun auch die zweite Generation der besonders sportlichen Audi Sitze liefern dürfen“, erklärt Elmar Deegener, Vice President und General Manager RECARO Automotive Seating. „Die neuen Schalensitze bieten Topniveau in Sachen sportlichem Design sowie beste Ergonomie und passen daher perfekt in die Modelle von Audi Sport.“ Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt ist der neue Sitz bei RECARO in Halle 5.1, Stand B24 (Johnson Controls) zu sehen.

RECARO Know-how im neuen Audi R8 © Audi

RECARO Know-how im neuen Audi R8 © Audi

Aufbau der Sitzstruktur © RECARO

Aufbau der Sitzstruktur © RECARO

Polsterung der Lehne © RECARO

Polsterung der Lehne
© RECARO

Edles Detailfinish © RECARO

Edles Detailfinish
© RECARO

Fertig zum Versand © RECARO

Fertig zum Versand
© RECARO

RECARO SPORTSITZ MEILENSTEINE: DIE 80ER

Im dritten Teil unserer Serie zu den RECARO Sportsitz Meilensteinen der letzten 50 Jahre richten wir den Blick auf die 1980er Jahre: Das Jahrzehnt der Neuen Deutschen Welle und der übergroßen Schulterpolster war bei RECARO geprägt durch einen kontinuierlichen Ausbau der Kompetenzen auf dem Feld der Sitzentwicklung. Bewährte Qualität – modernere Technik. Folgerichtig waren die beiden „neuen“ Modelle in der ersten Hälfte der 80er Weiterentwicklungen der Erfolgsmodelle RECARO „Rallye“ und „idealsitz-LS“.

Eröffnet wurde dieses Sitzjahrzehnt mit einem neuen RECARO Rallye-Sitz, der heute rückwirkend „Rallye III“ genannt wird. Er kam 1980 auf den Markt und war eine Weiterentwicklung des „Rallye II“ von 1974. Auf den ersten Blick stechen die im Vergleich zum Vorgänger stärker ausgeprägten Seitenwangen an Lehne und Sitzkissen hervor, die sich mit ihren Aussparungen auf Hüfthöhe deutlich an der Form des „idealsitz-LS“ von 1973 orientieren. Auch die optionale Netzkopfstütze für einen verbesserten Blick nach hinten erinnert an das Modell für den Straßeneinsatz aus den 70er Jahren – ein schönes Beispiel, wie sich bei RECARO Erfahrungen aus Rennsport und Straßenverkehr ergänzen. Außerdem neu beim „Rallye III“: Der überarbeitete und veränderte Klappmechanismus verbesserte die grundsätzliche Steifigkeit des leichten Rallye-Sitzes, zudem war er nun stärker klappbar als der Vorgänger.

Drei Jahre später erhielt auch der beliebte „idealsitz-LS“ ein Update: Mit dem Anspruch, automobile Sitzkultur für das Zeitalter des modernen Menschen zu liefern, brachte das Unternehmen 1983/84 den RECARO Sitz „LS“ auf den Markt. Dieser bot zusätzlichen Komfort bis ins Detail. Betätigungshebel für die Lehneneinstellung und die Freischwenkmechanik gab es jetzt auf beiden Seiten, eine optionale Sitzheizung sorgte auch im Winter für ein angenehmes Sitzgefühl. Überhaupt bekam die richtige Klimatisierung des Sitzes ein ganz neues Gewicht. Alle Modelle der Generation 1984 erhielten besonders atmungsaktive Stoffe und Unterpolsterungen in neuem Design. Aber auch den beiden weiteren Pfeilern der RECARO DNA – Ergonomie und Sicherheit – wurde im neuen RECARO Sitz „LS“ Rechnung getragen: Eine feste Polsterung nach aktuellstem Stand der ergonomischen Forschung entlastete die Körpermuskulatur und verhinderte das Ermüden des Fahrers auch auf langen Strecken. Die passive Sicherheit des Fahrers wurde durch den erstmaligen Einsatz von neuen, computerberechneten Sitzstrukturen aus „höchstfestem“ Stahl erheblich gesteigert.

1989 revolutionierte RECARO dann erneut das automobile Sitzen: Mit dem „A8“ brachte man den weltweit ersten Sitz mit einer Rückenlehne aus glasfaserverstärktem Kunststoff auf den Markt. Die Schale des nach der an Kirchheim unter Teck vorbeiführenden Autobahn benannten „A8“ war selbsttragend und wurde im Spritzgussverfahren hergestellt – lediglich die Lehnenhalterung und -einsteller sowie die Verbindung zur Sitzschiene waren aus Metall. Grundlage für den Leichtbausitz war die Sitzstudie „Sylam A8“. Durch das System-Laminat „Sylam“ konnten bei der Fertigung hochfeste Kunststoffe mit Metallteilen verbunden werden. Ein Verfahren, das hier erstmals in Serie eingesetzt wurde. Mit dem nahtlosen Übergang von der Lehne in die feststehende Kopfstütze zeigt sich auch das Design des Sitzes „aus einem Guss“. Bei der Gestaltung ihres Sitzes waren den Kunden beim „A8“ wenige Grenzen gesetzt, Lackierungen und Bezüge konnten individuell ausgewählt werden. So wurde der Sitz auf der IAA 1989 sogar in einer rosa-violetten Kombination gezeigt – die 80er eben.

1980: der RECARO „Rallye III“

1980: der RECARO „Rallye III“

(© RECARO) 

 

1983/84: der RECARO Sitz „LS“

1983/84: der RECARO Sitz „LS“

(© RECARO) 

 

1989: der RECARO „A8“

1989: der RECARO „A8“

(© RECARO) 

 

Recaro Pole Position N.G. (FIA) mit FIA-Homologation

Die beliebte RECARO Rennschale Pole Position ist wieder verfügbar: Ab sofort gehen wir mit der neuen, überarbeiteten RECARO Pole Position N.G. (FIA) an den Start. Diese ist vom internationalen Motorsport-Verband FIA in vollem Umfang für den Einsatz im Rennsport homologiert. Die Rennschale RECARO Pole Position N.G. (FIA) ersetzt das bisherige Modell Pole Position SPG (FIA), das nicht mehr produziert wird. In der überarbeiteten Pole Position N.G. verbinden sich höchste Ansprüche an Sicherheit, Ergonomie und Design. Die Rennsport-Sitzschale aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) ist für 4-, 5- oder 6-Punkt-Gurte geeignet. Schwer entflammbare Bezugsmaterialien erhöhen die Sicherheit für die Piloten. Verschraubte Blenden an den Gurtdurchführungen garantieren einen sauberen Lauf des Gurtes und austauschbare Sitz- und Lehnenkissen sowie ein Lordosekissen sorgen für beste Ergonomie auch bei starker Beanspruchung des Fahrers. Zum Einbau in verschiedene Rennfahrzeug-Typen gibt es jetzt außerdem drei Adapter mit FIA-Zulassung zur Wahl: Neben zwei unterschiedlichen Standard-Adaptern aus Stahl sorgt eine neue Aluminium-Variante für zusätzliche Gewichtsreduktion.

Die RECARO Pole Position N.G. (FIA) ist ab sofort bei RECARO und RECARO Servicepartnern zum Preis von 695 Euro (UVP) erhältlich.

Weitere Informationen zum Produkt und zur Verfügbarkeit auf der RECARO Website unter:

www.recaro-automotive.com/produktbereiche/motorsport/produkte/recaro-pole-position-ng-fia.html

RECARO Pole Position NG FIA

RECARO Pole Position N.G. (FIA)