Archiv von August 2017

ECHTES SPORTWAGEN-FEELING IN RECARO SITZEN AUF DER GAMESCOM 2017

Auf der diesjährigen Gamescom vom 22.-26. August in Köln, sorgt RECARO Automotive Seating für ein Maximum an Realismus in Sachen Rennsport-Games: Standesgemäß stattet der Premiumhersteller für Fahrzeugsitze den Ford Performance Racing Simulator mit genau dem Sitzmodell RECARO Sportster CS aus, das im realen Ford Focus RS zur Serie gehört. Die Besucher haben dabei die einmalige Chance, im virtuellen Ford Focus RS an ihren Bestzeiten zu feilen.
„Um im Rennsimulator für hundertprozentigen Fahrspaß und ein nahezu reales Performance-Feeling zu sorgen, sind auch die originalen Sitze von großer Bedeutung“, sagte Markus Kussmaul, Executive Director der Specialty Seating Group von Adient und verantwortlich für das weltweite Geschäft von RECARO Performance Car Seating. „Mit dem Zusammenspiel von visuellem und haptischem Erleben bieten wir den Besuchern die Chance, sich von der Qualität und der Dynamik von RECARO Sportsitzen zu überzeugen und das simulierte Fahrerlebnis im Ford Focus RS hautnah nachzuempfinden.“

Die Ford Performance Racing Simulatoren auf der weltweit größten Messe für Video- und Computerspiele nutzen das bekannte Rennspiel Forza Motorsport 6 für die Xbox One. Im Rahmen der Gamescom können die Teilnehmer versuchen, im virtuellen Ford Focus RS die besten Rundenzeiten einzufahren. Das kann sich lohnen, denn die Tagessieger vom 23., 24. und 25. August haben die Gelegenheit, zwei der original Recaro Sportster CS zu gewinnen, die auch in den Simulatoren verbaut sind. Darüber hinaus können diese drei Champions dann nochmals in einem Sportster CS Platz nehmen, nun aber im echten Ford Focus RS als Teil eines exklusiven Fahrerlebnis-Events mit Le Mans 24h-Rennen Sieger Harry Tincknell – natürlich inklusive Helikopterflug!

Als Gewinn für die schnellste Rundenzeit winkt ein exklusives Fahrerlebnis im Ford Focus RS mit Harry Tincknell (© Ford of Europe)

Als Gewinn für die schnellste Rundenzeit winkt ein exklusives Fahrerlebnis im Ford Focus RS mit Harry Tincknell (© Ford of Europe)