Archiv von Januar 2017

RECARO AUF DER NAIAS 2017: GROSSES INTERESSE VON HERSTELLERN UND MEDIEN

RECARO Automotive Seating auf der NAIAS 2017 (Bild: © RECARO Automotive Seating)

RECARO Automotive Seating auf der NAIAS 2017 (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Ein rundum positives Fazit zieht RECARO Automotive Seating nach der am Sonntag, 22. Januar 2017 in Detroit zu Ende gegangenen North American International Auto Show (NAIAS): „Das außerordentliche Interesse an unserer Marke und an unseren Produkten hat unsere Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen“, erklärt Markus Kussmaul, Executive Director der Specialty Seating Group von Adient und verantwortlich für das weltweite Geschäft von RECARO Performance Car Seating. „Die Fahrzeughersteller haben uns sehr positives Feedback zu den ausgestellten Konzeptsitzen und zu unserer erweiterten Positionierung im Performance Seating Segment gegeben. Speziell unser Ansatz, RECARO als Premium-Marke im Bereich sportlicher SUVs und Pickup Trucks zu etablieren, kam super an – bestens unterstützt durch unseren als sehr attraktiv bewerteten SUV-Konzeptsitz.“

Sowohl bei den Gesprächen mit OEM-Kunden als auch in den zahlreichen Interviews und Hintergrund-Talks mit Medienvertretern war die zukünftige Ausrichtung der Marke RECARO innerhalb von Adient ein zentrales Thema. „Wir haben hier eine klar positive Erwartungshaltung gegenüber RECARO und zukünftigen Innovationsprojekten wahrgenommen. Und: Der Wert der Marke RECARO wurde von allen Kunden bestätigt“, sagt Kussmaul. „Als große Chance und Alleinstellungsmerkmal für RECARO werden in diesem Zusammenhang die Kooperationsmöglichkeiten innerhalb des globalen Innovationsnetzwerks von Adient verstanden.“

Das hohe Interesse an RECARO spiegelte sich auch in den Zahlen wider: Allein an den beiden Fachbesuchertagen der NAIAS informierten sich nahezu 600 registrierte Gäste am Stand von Adient und RECARO Automotive Seating über die aktuellen und zukünftigen Produkte im Bereich des mobilen Sitzens. Viele Besuche wurden abgerundet durch die Vereinbarung von Folgemeetings für potenzielle gemeinsame Projekte. Während der beiden Pressetage kamen Vertreter von 44 US-Medien und 20 Redaktionen aus Europa und China zu RECARO, darunter Journalisten von Wall Street Journal, Automotive News, n-tv, Frankfurter Allgemeine Zeitung und Automobilwoche.

Großes Interesse von Medien und OEM (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Großes Interesse von Medien und OEM (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Im Blickpunkt: die Markenpositionierung von RECARO Automotive Seating (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Im Blickpunkt: die Markenpositionierung von RECARO Automotive Seating (Bild: © RECARO Automotive Seating)

RECARO Sitze für Performance Cars in allen Segmenten (Bild: © RECARO Automotive Seating)

RECARO Sitze für Performance Cars in allen Segmenten (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Messebesucher am Stand von RECARO Automotive Seating auf der NAIAS (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Messebesucher am Stand von RECARO Automotive Seating auf der NAIAS (Bild: © RECARO Automotive Seating)

RECARO BEIMTOKYO AUTO SALON: NEHMEN SIE PLATZ!

Showtime: Besucherandrang im „RECARO Theater“. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Showtime: Besucherandrang im „RECARO Theater“. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Sage und schreibe 72 RECARO Produkte luden Messebesucher ein, Platz zu nehmen und die Marke RECARO zu erleben: „Beim Tokyo Auto Salon 2017 haben wir ein RECARO Theater gebaut – mit 72 Sitzen aus unserem kompletten Produktspektrum, vom Motorsport bis zum Ergonomiesegment. Das war unsere Einladung ans Messepublikum: hereinzukommen, sich zu setzen, zu entspannen, die Sitze auszuprobieren und unseren Markenfilm auf dem großen Screen zu verfolgen“, sagt Mitsuhiro Maeguchi, Marketing Manager bei RECARO Automotive Seating in Japan. „Das Video zeigt, warum sich Menschen für RECARO entscheiden – und damit für die beste Marke, wenn es ums Sitzen im Auto geht. Diese Botschaft ist auch Inhalt unserer neuen Broschüre, die wir bei der Messe verteilt haben: 16 prominente Rennfahrer beantworten darin die Frage, was RECARO Sitze so besonders macht und was sie von anderen unterscheidet.“ Die Verbindung von supersportlichem Design, wegweisenden Materialen und deutschem Handwerk werde übrigens nicht nur von RECARO Fans und von den Händlern geschätzt, sondern komme auch bei den Automobilherstellern ausgesprochen gut an, so Maeguchi. „Mit unserem Messeauftritt auf Premium-Level haben wir in Tokyo erneut unterstrichen, wie wichtig der asiatische Markt für uns ist.“

Vom 13. bis 15. Januar 2017 stellte RECARO Automotive Seating auf dem Tokyo Auto Salon seine neue “Limited Edition” in attraktivem Grün für den RECARO Sportster und den RECARO Sportster LL100H SE vor. Der neue Farbton Grün folgt auf die jeweils sehr erfolgreich verkauften Farbtöne der bisherigen Limited Editions mit Gelb (2016) und Orange (2015). Ebenfalls neu am RECARO Messestand in Tokyo: ein neu designter Bezug für den RECARO Sportsitz SR-7 CLASSIC und ein neues flaches Sitzkissen für den RECARO LX-F und den RECARO SR-7F. Beide Produkte werden ab April 2017 erhältlich sein.

Wieder sehr großzügig: der RECARO Stand beim Tokyo Auto Salon 2017. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Wieder sehr großzügig: der RECARO Stand beim Tokyo Auto Salon 2017. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Ruhe vor dem (An-) Sturm: 72 Sitze warten in der Nacht vor Messebeginn auf die RECARO Besucher. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Ruhe vor dem (An-) Sturm: 72 Sitze warten in der Nacht vor Messebeginn auf die RECARO Besucher. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Aufs Neue ein Besuchermagnet: Der RECARO Stand in Tokyo zog Endverbraucher ebenso an wie Händler und Automobilhersteller. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Aufs Neue ein Besuchermagnet: Der RECARO Stand in Tokyo zog Endverbraucher ebenso an wie Händler und Automobilhersteller. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

RECARO GEWINNT GROSSAUFTRAG VON MAN

RECARO Automotive Seating baut seinen Marktanteil bei Nutzfahrzeugsitzen aus: Das Unternehmen freut sich über einen Großauftrag der MAN Truck & Bus AG.

Ab 2020 wird RECARO Automotive Seating in mehreren Stufen hochwertige Nutzfahrzeugsitze für das komplette Portfolio der MAN Modellreihen TGL, TGM, TGS und TGX liefern. Der Auftrag für Fahrer- und Beifahrersitze umfasst die Erstausrüstung von rund 100.000 MAN-Fahrzeugen pro Jahr. Damit wird das Produktionsvolumen am RECARO Standort Skarbimierz auf jährlich rund 300.000 Sitze ansteigen. Das polnische Werk wird die MAN-Standorte in München und Steyr beliefern.

„Wir freuen uns außerordentlich über das Vertrauen, das uns MAN Truck & Bus mit diesem Großauftrag entgegenbringt“, sagt Dr. David Herberg, Executive Director Commercial Vehicle Seating. „Dieser Meilenstein im Erstausrüstungsgeschäft bestätigt nochmals unsere auf dem europäischen Nutzfahrzeugmarkt: Wir sind ein zuverlässiger und gefragter Partner der Lkw-Hersteller und setzen gleichzeitig unsere ehrgeizige Wachstumsstrategie erfolgreich um.“

RECARO AUF DER NAIAS 2017: PRESSEKONFERENZ

Auf großes Interesse der versammelten Medienvertreter auf der NAIAS 2017 stieß die Pressekonferenz von Adient. In deren Rahmen waren zahlreiche Innovationen rund um die Fahrzeugsitze von heute und morgen zu sehen – unter anderem auch die Konzeptsitze von RECARO Automotive Seating.

Weitere Infos unter: www.adient.com

Richard Chung, Vice President of Innovation bei Adient präsentiert die RECARO Konzeptsitze für die NAIAS (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Richard Chung, Vice President of Innovation bei Adient präsentiert die RECARO Konzeptsitze für die NAIAS (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Vom Fachmagazin bis zum Filmteam – auf der Pressekonferenz von Adient waren alle Mediengattungen vertreten (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Vom Fachmagazin bis zum Filmteam – auf der Pressekonferenz von Adient waren alle Mediengattungen vertreten (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Detlef Juerss, Vice President Engineering und Chief Technical Officer bei Adient im AI17 Seat Demonstrator (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Detlef Juerss, Vice President Engineering und Chief Technical Officer bei Adient im AI17 Seat Demonstrator (Bild: © RECARO Automotive Seating)

RECARO AUF DER NAIAS 2017: VORHANG AUF FÜR EINEN SPORTLICHEN SUV-SITZ

Performance-Sitze „made by RECARO“ gibt es jetzt auch für sportliche SUVs: RECARO Automotive Seating präsentiert seinen neuen maßgeschneiderten Konzeptsitz für SUVs und Pickup Trucks aus dem Premium Performance Segment. In Detroit auf der NAIAS 2017 im Cobo Center, Showroom 310 B. RECARO spricht damit OEM-Kunden an, die ihre SUV-Modelle durch einen ausgeprägt sportlichen Touch von den Wettbewerbern differenzieren wollen.

Der Konzeptsitz wurde von den RECARO Designern speziell auf die Gegebenheiten in den Innenräumen von SUVs und Pickup Trucks zugeschnitten. Mit einem flachen Sitzkissen, das den Ein- und Ausstieg erleichtert. Und mit stark ausgeprägten Seitenwangen an Schulter- und Rückenlehne, um dem Körper stabilen Seitenhalt zu geben. Unverkennbar RECARO!

RECARO Premium Performance (Bild © RECARO Automotive Seating)

RECARO Premium Performance (Bild © RECARO Automotive Seating)

RECARO Premium Performance – Close-up (Bild © RECARO Automotive Seating)

RECARO Premium Performance – Close-up (Bild © RECARO Automotive Seating)

RECARO Premium Performance – Close-up (Bild © RECARO Automotive Seating)

RECARO Premium Performance – Close-up (Bild © RECARO Automotive Seating)