Archiv von April 2016

RECARO BEIM DRIVE IT-DAY IN KÖLN: DIE DOMSTADT IM OLDTIMER-FIEBER

Trotz des eher wechselhaften Wetters am vergangenen Sonntag brachte der vom Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) ausgerichtete Drive it-Day wieder zahlreiche Oldtimer-Besitzer aus ganz Deutschland zusammen mit ihren Schätzen an den Rhein. Rund 1.000 dieser ganz besonderen Kunstwerke machten die Innenstadt zum Freiluft-Museum. „Obwohl das Wetter wenig einladend war, konnten wir uns auch bei der dritten Ausgabe des Drive it-Days über großen Zuspruch freuen und rund 10.000 Besucher begrüßen“, erzählt Dr. Romana Breuer, Kuratorin am MAKK. „Gerade in den Stunden mit besserem Wetter haben wir mit den beeindruckenden historischen Fahrzeugen noch viele Menschen aus Köln und Umgebung spontan vom Sofa gelockt.“

Von der Familie auf Sonntagsausflug bis zum eingefleischten Autonarr war das Publikum bunt gemischt. Vor Ort konnten die Gäste einen ebenso bunten Fuhrpark bewundern: Ob Rennwagen, Muscle-Car, Kleinwagen, Unimog oder Army-Jeep – für jeden Geschmack war etwas dabei. Auch vor Ort war dieses Jahr der O.N.S. Porsche 914/6 GT von 1971, den RECARO als Teil einer Sportwagen-Sonderausstellung auf dem Platz vor dem Museum präsentierte. Als erstes Rennstrecken-Sicherheitsfahrzeug im internationalen Motorsport war der Porsche seinerzeit ein echter Pionier. Beim Drive it-Day war er dementsprechend umlagert (mehr zum Porsche: http://bit.ly/1YEqHqj). Neben diesem Markenbotschafter auf vier Rädern zeigte RECARO im Museum an vier Sportsitzen aus drei Jahrzehnten, wie sich Sitztechnik und -design über die Zeit verändert haben. Eine passende Ergänzung für das gelungene Programm des Kölner Drive it-Day 2016.

Im Museum zeigte RECARO vier Sitze aus drei Jahrzehnten. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Im Museum zeigte RECARO vier Sitze aus drei Jahrzehnten. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Das bunt gemischte Publikum zeigte sich beeindruckt von den Autos. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Das bunt gemischte Publikum zeigte sich beeindruckt von den Autos. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Die Parkplätze rund um das Museum dienten als Ausstellungsfläche. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Die Parkplätze rund um das Museum dienten als Ausstellungsfläche. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Kölns Innenstadt wurde zum Laufsteg für klassische Schönheiten. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Kölns Innenstadt wurde zum Laufsteg für klassische Schönheiten. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Für jeden etwas: Der Rennwagen Seite an Seite mit dem Muscle-Car. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Für jeden etwas: Der Rennwagen Seite an Seite mit dem Muscle-Car. (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Sorgte für die Sicherheit der Rennfahrer: Der O.N.S. Porsche 914/6 GT (Bild: © RECARO Automotive Seating)

Sorgte für die Sicherheit der Rennfahrer: Der O.N.S. Porsche 914/6 GT (Bild: © RECARO Automotive Seating)

PARTNERSCHAFT FÜR NEUE TOURENWAGEN-RENNSERIE: OPEL MOTORSPORT SETZT IN DER TCR AUF RECARO

OPEL Astra TCR (© Opel Motorsport)

OPEL Astra TCR
(© Opel Motorsport)

Am dritten Aprilwochenende (15. bis 17. April 2016) startet in Oschersleben die erste Saison der neuen deutschen Tourenwagen-Meisterschaft ADAC TCR Germany, die Teil der weltweit in zahlreichen Ländern und Regionen ausgetragenen TCR-Serie ist. Die neue Championship mit seriennahen Kompaktklasse-Fahrzeugen verschiedener Hersteller verspricht spannenden Motorsport zu finanziell attraktiven Konditionen. RECARO Automotive Seating stattet dabei die neuen Astra TCR von Opel Motorsport mit Rennschalen vom Typ Pro Racer SPG aus. „Wir freuen uns sehr über die Entscheidung von Opel Motorsport, in allen Astra TCR RECARO Rennschalen zu verwenden“, betont Frank Link, Leiter Motorsport bei RECARO Automotive Seating. „Damit erweitern wir unsere jahrzehntelange, enge Zusammenarbeit auch auf die neue Rennserie und können gleichzeitig international in zahlreichen Wettbewerben unsere Rennsportkompetenz in einem hervorragenden Fahrzeug demonstrieren. Immerhin setzt das Meisterteam des globalen TCR-Wettbewerbs 2015, Target Competition, dieses Jahr auf Opel – und auf RECARO.“

Opel Astra TCR (© Opel Motorsport)

Opel Astra TCR
(© Opel Motorsport)

Sieben TCR-Rennen wird es 2016 im deutschen Wettbewerb geben, elf Rennen sind international geplant. Außerdem starten TCR-Trophys in Asien und Europa sowie nationale Serien in Benelux, China, Italien, Portugal, Thailand und den USA. In der TCR fahren seriennahe, preisgünstige Tourenwagen mit Frontantrieb und Zwei-Liter-Turbomotoren, die rund 330 PS leisten. An jedem Rennwochenende werden zwei Sprintrennen ausgetragen. Die TCR zielt dabei weltweit auf junge Nachwuchstalente und motorsportbegeisterte Privatfahrer. „Die TCR ist eine ideale Plattform, um unseren Kunden national und international einen echten Renntourenwagen zu attraktiven Konditionen anzubieten“, sagt Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott. „RECARO ist für uns der richtige Partner im Astra TCR-Projekt. Die RECARO Pro Racer SPG bietet aus unserer Sicht die ideale Kombination von Technik, Komfort und Sicherheit.“

Mehr zur Touring Car Racing Series (TCR):
www.tcr-germany.de
www.tcr-series.com

„DIE BESTEN MARKEN“: RECARO ERNEUT AN DIE SPITZE DER KATEGORIE „SPORTSITZE“ GEWÄHLT

„Auto Bild“-Leserwahl „Die besten Marken“ in der Kategorie „Sportsitze“ (© Auto Bild)

„Auto Bild“-Leserwahl „Die besten Marken“ in der Kategorie „Sportsitze“ (© Auto Bild)

Auch 2016 steht RECARO Automotive Seating bei der „Auto Bild“-Leserwahl „Die besten Marken“ in der Kategorie „Sportsitze“ ganz oben. Nach dem Auftaktsieg letztes Jahr – die Kategorie wurde 2015 erstmals abgefragt – ist dies bereits der zweite Sieg in Folge. Für 86 Prozent der über 60.000 teilnehmenden Leser ist die Johnson Controls Produktgruppe die beste Sportsitzmarke des Jahres. „60.000 Teilnehmer sind natürlich eine Ansage“, betont Markus Kussmaul, Vice President Sales and Marketing bei RECARO Automotive Seating. „Damit kann die Wahl von ‚Auto Bild‘ eine besonders große Aussagekraft für sich in Anspruch nehmen. Hier auch im zweiten Jahr in Folge als beste Sportsitzmarke ausgezeichnet zu werden, macht unser gesamtes RECARO Team sehr stolz. Natürlich werden wir uns ordentlich ins Zeug legen, um nächstes Jahr dann das Triple zu holen.“

Das Ergebnis spricht eine klare Sprache: Mit 86 Prozent der abgegebenen Stimmen steht RECARO Automotive Seating mehr als deutlich auf der ersten Position der Kategorie „Sportsitze“. In allen Produktkategorien ist dies der zweithöchste Wert überhaupt – nur eine Marke konnte in der Kategorie „Scheibenwischer“ mehr Prozente für sich verbuchen.