Schnelle Tourenwagen mit RECARO: Ravenol-Team startet in die ETCC-Saison

RAVENOL Team SAN

RAVENOL Team SAN

Der FIA European Touring Car Cup (ETCC) ist Europas Topliga im Tourenwagen-Rennsport. Die hochkarätig besetzte Meisterschaft wird dieses Jahr in vier Events im Rahmen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft sowie einem autarken Serienfinale ausgetragen. Zum Auftakt geht es in den sonnigen Süden Frankreichs: am 20. April 2014 startet die ETCC in Le Castellet.

Mit dabei ist das RAVENOL Team SAN aus dem rheinischen Monheim, das in seinen Rennwagen seit Jahren auf Rennschalen der RECARO Pro Racer Serie vertraut. Topfahrerin des Teams ist Ulrike Krafft, die mit einem Rennsieg, vier Podiumsplatzierungen und einem Gesamtplatz drei in der letztjährigen Saison zum engen Favoritenkreis der ETCC 2014 zählt.

„Mit dem RAVENOL Team SAN verbindet uns eine langjährige, erfolgreiche Partnerschaft“, erklärt Romi Diana Doser, Senior Manager Marketing and Communications RECARO Car Seating. „Mit viel Engagement, technischem Know-how und natürlich dem Können der Fahrer bringt das Team konstant Top-Leistungen im Tourenwagen-Breitensport, daher tragen wir von RECARO gerne unseren Teil zum Erfolg bei. Natürlich wünschen wir allen Tourenwagen-Fans, Teams und Piloten eine spannende Rennsaison 2014.“

Weitere Infos gibt es unter: www.sanmotorsport.de und www.fiaetcc.com.

Der neue RECARO Fanshop: Internet-Einkauf mit Stil und 20 Prozent Startrabatt für alle Facebook-Freunde!

Freunde unserer Marke haben jetzt einen neuen Anlaufpunkt im Netz: den RECARO Fanshop. Wer für den nächsten Ausflug zur Rennstrecke noch ein stilvolles RECARO T-Shirt, ein cooles RECARO Lanyard oder praktische RECARO Mechaniker-Handschuhe sucht, ist hier richtig. Natürlich verhelfen die exklusiven RECARO Produkte auch bei allen anderen Freizeitaktivitäten zu einem Auftritt mit Stil. Alle, der aktuell 29 Artikel im Shop bieten hohe Qualität und sind natürlich zusätzlich mit dem RECARO Logo veredelt.

Das Beste dabei für alle, die Freunde der RECARO Facebook-Seite sind: Die Artikel im neuen Internet-Shop gibt es – ab sofort und bis zum 23. Mai 2014 – mit 20 Prozent Startrabatt auf den regulären Preis. Also am besten gleich den untenstehenden Link anklicken und das Angebot checken!

Zum neuen RECARO Fanshop geht es über die Facebook-Seite von RECARO unter www.facebook.com/recaroautomotive oder direkt: www.recaro-fanshop.com.

Edler USB Stick mit 4GB Speicher

Edler USB Stick mit 4GB Speicher

Baseball cap 6-Panel

Baseball cap 6-Panel

Schlüsselhalter mit Lederschlaufe

Schlüsselhalter mit Lederschlaufe

Erfahrungsbericht: mit dem Nissan GT-R Nismo über die Nordschleife

Das neueste Power-Paket von Nissan im Bereich der Supersportwagen – der serienmäßig mit Sitzen von RECARO ausgestattete GT-R Nismo – wurde unter anderem auch in zahlreichen Runden auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings auf maximale Performance getrimmt.

Allen, die wissen wollen, wie sich ein Passagier auf einer ultraschnellen Runde in der „Grünen Hölle“ fühlt, sei der (englischsprachige) Bericht „our wicked ride“ und das dazugehörige OnBoard-Video des US-Fachmagazins „Car and Driver“ empfohlen. Pilotiert wurde der furchtlose Redakteur Tony Quiroga im Nissan GT-R Nismo (mit zusätzlichem „Track Pack“) von Nissan-Werksfahrer Michael Krumm. Die Runde mit dem 441 kw (600 PS) starken Boliden ist mit 7:19.46 Minuten wahrscheinlich eine der schnellsten „Taxifahrten“ die je auf dem deutschen Traditionskurs realisiert wurden. Zum Artikel geht es unter: www.caranddriver.co

 

RECARO ist offizieller Partner der Driftserie „King of Europe“ 2014

Mit rund 72 Millionen Fernsehzuschauern im Jahr 2013, 3,5 Millionen Views auf YouTube und einer Million Facebook-Freunden hat sich „King of Europe“ in den zehn Jahren des Bestehens zur bekanntesten Driftserie in Europa entwickelt. „Driften ist eine actionreiche Motorsportart, die sich wachsender Beliebtheit erfreut. Wir sind stolz, 2014 die beliebte Rennserie ,King of Europe‘ zu unterstützen“, erklärt Romi Diana Doser, Senior Manager Marketing and Communications RECARO Car Seating.

Im Jubiläumsjahr der Rennserie 2014 werden insgesamt 17 Wettbewerbe in zwölf europäischen Ländern ausgetragen. Als exklusiver Partner wird RECARO die Sieger eines Rennwochenendes – je nach Wettbewerb – mit der Motorsportschale RECARO Profi SPA beziehungsweise der RECARO Pole Position (FIA) ausstatten.

Weitere Infos gibt es unter: www.kingofeurope.net

Bilder: © King of Europe

Bilder: © King of Europe

Bilder: © King of Europe

Bilder: © King of Europe

Bilder: © King of Europe

Bilder: © King of Europe

Leser der „auto motor und sport“: RECARO ist beste Sitz-Marke 2014

Logo © auto motor und sport

Logo © auto motor und sport

Ein eindeutiges Votum: Die Leser der deutschen Fachzeitschrift „auto motor und sport“ haben RECARO bei der Abstimmung zu den „Best Brands“ auch im Jahr 2014 zur besten Marke in der Kategorie „Sitze/Sportsitze“ gewählt. Dabei fiel das Wahlergebnis der über 115.000 Teilnehmer mehr als klar aus, denn 89,3 Prozent der Befragten gaben für RECARO ihre Stimme ab. Ein eindeutiger Beweis für das konstant große Vertrauen der Autofans in unsere Produkte, denn seit Bestehen der Leserwahl konnten wir die begehrte Auszeichnung als bester Sitzhersteller bereits zum neunten Mal in Folge gewinnen.

Bester Komfort auf hoher See mit RECARO Sitzen

Die allermeisten Nutzer von RECARO Sitzen kennen unsere Produkte nur im Zusammenhang mit Autos oder Nutzfahrzeugen. Die Qualität und den Komfort von RECARO Sitzen können jedoch auch die Eigner edler Yachten und Boote genießen, denn als exklusiver Lizenzpartner von RECARO Automotive Seating bietet Sun Marine Seats dieses Privileg auch auf hoher See: mit den RECARO Maritime Sitzen.

Wie die RECARO Sitze für Straßenfahrzeuge bestechen auch die maritimen Produkte durch attraktives Design und hochwertige Qualität der eingesetzten Materialien und Bezüge. Dabei realisiert Sun Marine Seats die individuellen Wünsche seiner Kunden in einem maßgeschneiderten Sitz, der für besten Komfort auf dem Wasser sorgt. Aufgrund der umfassenden Erfahrung der Spezialisten von RECARO und Sun Marine Seats bieten die Sitze für Wasserfahrzeuge nicht nur perfekte Formgebung und Ergonomie sondern auch höchste Langlebigkeit und Belastbarkeit. Zehn verschiedene Sitzmodelle sind mit einstellbaren Fußstützen, einer Sitzflächenverlängerung und diversen elektrischen Funktionen erhältlich. Als weitere Zusatzausstattungen stehen unter anderem elektrisch einstellbare Sitzbereiche und individuell angepasste Lederausstattungen zur Verfügung – für maximalen Sitzkomfort auf hoher See.

Weitere Infos gibt es im Netz unter: www.sunmarineseats.com

Bilder: © Sun Marine Seats

Bilder: © Sun Marine Seats

Bilder: © Sun Marine Seats

Bilder: © Sun Marine Seats

Bilder: © Sun Marine Seats

Bilder: © Sun Marine Seats

Messestand mit besonderer Einladung an „Oldtimer“: RECARO Treff bei der Retro Classics

Für Freunde alter Kultfahrzeuge ist die Stuttgarter Messe Retro Classics (13. bis 16. März 2014) seit Jahren eines der Highlights der Saison. Natürlich darf in der illustren Schar der über 1.400 Aussteller auch eine Traditionsmarke wie RECARO nicht fehlen. Die Anfänge der Marke liegen im Karosseriewerk Reutter & Co, das 1906 in Stuttgart gegründet wurde. 1963 wurde der Schwerpunkt vom Exterieur auf das Interieur verlegt – der Sitzspezialist Recaro (Kurzform für REutter CAROsserie) entstand.

Bei der Retro Classics (Halle 1, Stand 1E16) steht die „RECARO Familie“ im Fokus des Messeauftritts. Im Stil der 1950er Jahre gehalten, wird auf dem Stand die RECARO Sitzfamilie bis zum aktuellsten Modell präsentiert, darunter unterschiedliche Produkte aus den Bereichen Pkw-Sitze, Kindersitze sowie Flugzeugsitze. Ganz dem Familiengedanken folgend wird es am Freitag, 14. März 2014, ab 17 Uhr am Messestand erstmals auch ein Treffen der „Veteranen“ – langjähriger Mitarbeiter und Pensionäre – der Firmen Reutter und RECARO geben. „Eingeladen sind aktive Jubilare, die mehr als 40 Jahre an Bord sind, und die ehemaligen Mitarbeiter aller Geschäftsfelder und Standorte“, erläutert Frank Jung, Leiter der Abteilung Tradition bei der RECARO Group. „Da wir nicht alle Daten unserer ‚Veteranen‘ vorliegen haben, würden wir uns freuen, wenn alle Leser des RECARO Blogs diese Einladung an potenzielle Teilnehmer weitergeben könnten. Natürlich erhalten ehemalige Mitarbeiter für den Messe-Freitag Eintrittskarten-Gutscheine. Auch für die Verpflegung vor Ort ist gesorgt.“ Wer Interesse hat, sollte sich bei Frank Jung, Tel. +49 711 25277-236, frank.jung@recaro.com, melden.

Mehr Information: www.retro-classics.de

Historische Logos der Firmen Reutter und RECARO

Historische Logos der Firmen Reutter und RECARO

Sitzproduktion für den Porsche 356 bei der Firma Reutter, ca. 1960

Sitzproduktion für den Porsche 356 bei der Firma Reutter, ca. 1960

Mehrfacher Salto im Rallye-Fiesta: Ken Block dank RECARO Sitz ohne Blessuren

Es passierte während der „Lake Superior Performance Rally 2013“, dem letzten Lauf der US-amerikanischen Rallye-Meisterschaft. Der Gymkhana-Star und Ford-Fiesta-Pilot Ken Block hatte sich mit Top-Resultaten in den vorangegangenen Meisterschaftsläufen an die Spitze vorgearbeitet und wollte in den Wäldern von Michigan seinen ersten Meisterschaftstitel sichern.

Unglücklicherweise war das Roadbook nicht perfekt – daher touchierten Block und sein Beifahrer Gelsomino mit hoher Geschwindigkeit im Drift ein verstecktes Hindernis. Daraufhin kam der Rally-Fiesta von der Strecke ab, überschlug sich fünf Mal und wurde bis auf die Sicherheitszelle fast vollständig zerstört. Glück im Unglück für die Fahrer: In ihrem Rennwagen waren RECARO Rennschalen vom Typ Pro Racer Ultima 1.0 montiert. Dieses aus hochfestem, leichtem Carbon-Gewebe gefertigte Modell ist besonders für den professionellen Rallye-Einsatz geeignet. Der Pro Racer Ultima 1.0 bietet ein Maximum an Sicherheit und wurde inklusive Adapter von der FIA nach der Norm 8862-2009 als Advanced Racing Seat homologiert.

Alle, die sich das Video vom Crash und die Bilder des Fiesta nach dem Unfall anschauen, können sicher gut nachvollziehen, warum Block und Gelsomino nach dem Crash sehr dankbar waren. Dankbar für den stabilen Überrollkäfig ihres Rallye-Fiesta und dankbar auch für die sicheren RECARO Rennschalen, die den extrem hohen Kräften während des Unfalls standgehalten hatten – immerhin trugen die beiden Piloten bei dem Horror-Crash keine größeren Blessuren davon.

 

Nissan GT-R Nismo: mit 600PS und RECARO Sitzen auf die Pole Position

Unter vielen Sportwagenfans gilt der Nissan GT-R als einer der fahraktivsten Autos auf dem Markt. Nun legt die japanische Traditionsmarke nach, denn die hauseigene Motorsport- und Performance-Abteilung Nismo (von Nissan Motorsports) zeigt auf dem Genfer Automobilsalon vom 6. bis 16. März 2014 erstmals in Europa den GT-R Nismo.

Das ab September 2014 erhältliche Top-Modell der Nismo-Palette bietet gegenüber dem Standard-GT-R mit jetzt 441 kw (600 PS) nicht nur ein Leistungsplus von 50 PS, sondern wurde auch in Sachen Aerodynamik, Fahrwerk und Antriebsstrang in vielen Punkten auf noch mehr Performance getrimmt. Für ein solches Kraftpaket, das auch für Ausflüge auf die Rennstrecke bestens gerüstet ist, kommen natürlich auch nur Performance-Sitze auf Topniveau in Frage.

In enger Zusammenarbeit mit Nismo hat RECARO Automotive Seating daher die exklusiven Seriensitze des neuen GT-R Nismo geschaffen. Diese punkten nicht nur durch ihre hervorragenden sportlichen Eigenschaften und Top-Ergonomie, sondern auch durch beste Materialien – wie einer Lehnenschale aus Carbonfaser bei den Autos für Europa und Asien – einem eleganten Zweifarb-Design inklusive roter Ziernähte und einem gestickten Nismo-Logo in der Kopfstütze.

Mehr Infos unter: experience.nissan.de

Kraftpaket: der 600 PS starke Nissan GT-R Nismo (Bilder: © Nissan)

Kraftpaket: der 600 PS starke Nissan GT-R Nismo (Bilder: © Nissan)

Performance in Bestform: RECARO-Sitze im Nismo-Style (Bilder: © Nissan)

Performance in Bestform: RECARO-Sitze im Nismo-Style (Bilder: © Nissan)

Details machen den Unterschied: das gestickte Nismo-Logo (Bilder: © Nissan)

Details machen den Unterschied: das gestickte Nismo-Logo (Bilder: © Nissan)

„Drift Garage“: auf dem Weg zum „Missile Car“ mit RECARO Sitz

Unter dem Titel „Drift Garage“ ist aktuell auf der Video-Webpage „NetworkA“ eine äußerst kurzweilige Mini-Serie von Chris Forsberg und Ryan Tuerck zu sehen. Die beiden Drift-Profi-Racer aus den USA zeigen in den Video-Clips, wie sie sich mit sehr überschaubarem Budget aber viel Herzblut und Know-how auf Basis eines angejahrten Nissan 240 ZX ein echtes „Missile Car“ für diese ursprünglich aus Japan stammende Variante des Drift Car Rennsports zusammenbauen.

Da die beiden schnellen „Quertreiber“ wissen, dass es auch bei diesen Autos auf hochwertige Details ankommt, machen sie bei der Rennschale des getunten Nissan keine Kompromisse: Daher installieren die beiden Cracks aus der US Formula Drift Series in Folge drei der Serie vor der ersten Testfahrt eine RECARO Rennschale in ihr neues Spaßmobil – ein klares Statement für maximale Sicherheit und beste Fahrzeugkotrolle.

Da bewegte Bilder mehr sagen als tausend Worte: Hier geht es zu den weiteren Folgen der „Drift Garage“ auf YouTube.